Süßes Veggie

Selbstgemachte Bounty

Schwierigkeitsgrad: Leicht
Zubereitungszeit: 30 Minuten + Kühlzeit

Kennt ihr das, Süßigkeiten die ihr als Kind geliebt habt und plötzlich schmecken sie euch nicht mehr? So ging es mir mit Bounty, ich hab die Dinger so gern genascht und auf einmal schmeckten sie mir immer weniger. Kurz gesagt, einfach zu süß.
Trotzdem bleibt Kokos und dunkle Schokolade eine absolut köstliche Mischung und so habe ich mich nach vielen Jahren Bounty Abstinenz selbst ans Werk gemacht.
Es geht so einfach und schnell, dass ich mich gefragt habe wieso ich nicht schon früher meine Bountys selbst gemacht habe.

  • Für 10 selbstgemachte Bounty:
    120 g Kokosraspeln
    120 ml ungesüßte Kondensmilch
    5 g Kokosblütenzucker
    200 g Zartbitter Kuvertüre
    1 TL Vanillepaste
    1TL Kokosfett
  • Außerdem:
    Backpapier
    Schokothermometer

Die Kokosraspeln in eine Schüssel geben und mit der Vanillepaste sowie dem Kokosblütenzucker vermengen. Die ungesüßte Kondensmilch nach und nach hinzugeben und verkneten. Es kann sein dass ihr nicht die ganze Kondensmilch braucht.

Ein Teller mit Backpapier auslegen. Die Masse zu kleinen Mini-Bountys formen und auf den Teller geben. Anschließend den Teller für 1 Stunde in das Gefrierfach stellen.

In Zwischenzeit die Schokolade temperieren und zum Schluss zum verflüssigen 1 TL Kokosfett hinzugeben.

Die kalten selbstgemachten Bounty aus dem Kühlschrank nehmen und in die Schokolade tauchen, anschließend wieder auf das Backpapier legen.

Jetzt braucht man ihr nur noch etwas Geduld bis die Schokolade fest ist und dann kann genascht werden.

Wenn ihr Lust habt könnt ihr die selbstgemachten Bounty natürlich auch noch mit weißer Schokolade dekorieren.

No Comments
Previous Post
Juni 14, 2021
Next Post
Juni 14, 2021

Comments are closed.

Related Posts

%d Bloggern gefällt das: